Sagra del Carciofo

Sagra del Carciofo

Die letzen Tage haben wir nicht wirklich viel unternommen. Geniessen einfach nur das wunderbare Wetter. Liegen in der Sonne und Lesen. Muss auch mal sein.

Donnerstag abend waren wir auf einem Dorffest in La California. Dem Sagra del Carciofo. Hier in der Region finden je nach Saison kleine Dorffeste statt die als Thema typische Pflanzen und Gerichte haben. Wie z.B. Sagra del Fungho, Sagra del Tagliatta und so weiter.

Nachdem gerade Artischocken Saison ist gibt es diese Woche das Sagra del Carciofo.

Stellt euch einen kleine; Festplatz vor, mit einer Hüpfburg für die kinder, einem grossen Zelt für die Erwachsenen, einer Tanzfläche mit Liveband, einer Bar und ein paar weiteren Ständen.

Ein wunderbares Erlebnis solange man keinen Hunger oder Durst hat. Die Organisation ist unglaublich chaotisch. Wartezeiten von bis zu 2 Stunden auf Getränke oder das bestellte Essen keine Seltenheit. Und dennoch, es macht einfach Spass diesen Trubel zu erleben.

Nachdem wir bereits Erfahrung haben, wussten wir, dass es am besten ist bereits kurz vor dem offiziellen Beginn zu erscheinen. Dann halten sich die Wartezeiten in Grenzen.

Das ganze läuft so ab:

Man geht an die Bude im Eingangsbereich und steht dort zunächst das erste mal an.

Ist man an der Reihe wird ein Zettel mit der Bestellung ausgefüllt und man bezahlt diesen.

Dann ab ins Zelt, einen Platz suchen und Warten bis deine Nummer aufgerufen wird. Nicht ganz einfach das auch zu hören bei all dem Trubel.

Ist es dann soweit, und man freut sich auf seine Getränke und sein essen, wird man bitter enttäuscht. Jetzt gibt es zunächst nur das ‚Coperto‘. Einen Korb Brot, Besteck und das typische Papierplatzset.

Wieder warten… Im nächsten Durchgang kommen dann die Getränke. Wenn man Glück hat auch die richtigen…. wir hatten Pech und den falschen Wein bekommen. Egal, der gebrachte schmeckte uns, also alles gut. Dann heisst es wieder warten.

Nach weiteren 20 Minuten kamm dan unser bestelltes Essen.

Alles in allem ca 60 Minuten Wartezeit.

Und wir hatten nummer 10! Als wir mit dem Essen fertig waren wurde gerade Nummer 18 bedient.

Unsere Tischnachbarn, die ca 15 Minuten nach uns kamen, sind dann gegangen. Sie hatten Nummer 37.

Dennoch gehen wir gerne auf diese Feste. Wir essen halt davor schon etwas und geniessen dieses Chaos.

Nach dem Essen wird getanzt. Wir haben die gelegenheit auch genutzt und ein wenig das Tanzbein geschwungen. Hier wird auf fast alles Foxtrott getanzt. Teilweise selbst auf Walzer.

Egal, wir hatten unseren Spass und gehen heute Abend wieder hin.

Bis die Tage

Michael

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Translate »