Looe (Cornwall) 12.07. – 13.07.2018

Looe (Cornwall) 12.07. – 13.07.2018

10.00 Uhr – Aufbruch nach Cornwall. Wir hatten ja schon viel gehört. Von super schön, bis lasst es bleiben, zu enge Strassen, an schöne Orte kommt man gar nicht, man fährt sich nur die Autos kaputt – ok., nix wie hin und sich selbst ein Bild davon machen. Daher hatten wir uns als ersten Halt Looe auserkoren und entschieden uns für eine etwas längere Route, da wir ja nicht nur Autobahn sehen wollten, sondern das Land, und diese führte uns…

Weiterlesen Weiterlesen

Brixham 10.07.-11.07.2018

Brixham 10.07.-11.07.2018

Auf in die Flucht und 300 km weiter nach Brixham. Wie wir ausgerechnet auf Brixham kamen, ist sehr einfach zu erklären. Als ich im Februar im Krankenhaus lag und mich langweilend durch das Fernsehprogramm zapperte, blieb ich bei einer Sendung hängen – „Restoration Man“ – Retter der Ruinen. Hier sah man, wie ein Paar in Brixham eine stark herunter gekommene Kirche, die Fisherman Church, für kleines Geld kaufte und für sich als Wohnhaus umbaute. Das Endprodukt beeindruckte mich derart, dass…

Weiterlesen Weiterlesen

Sussex 07.07. – 10.07.2018

Sussex 07.07. – 10.07.2018

Angekommen auf der Insel, musste ich mich zunächst an den Linksverkehr gewöhnen. Ging erstaunlich schnell. Bei jedem Abbiegevorgang rief Daniela: Links! und ich hielt mich einfach daran. Zunächst ging es ca. 1 Stunde in das Hinterland von Hastings. Genauer nach Sedlescombe zum Riverdale Cottage. Einem kleinen, privat geführten Farmcamping. Die Inhaberin, Vandra, hiess uns sehr herzlich willkommen und zeigte uns, nicht ohne Stolz, ihre kleine Farm. und stellt uns ihre beiden Alpacas vor (Diamond and Pearl). Ihre Schafe, Gänse, Hühner,…

Weiterlesen Weiterlesen

Quiberville sur Mer 05. – 07.07.2018

Quiberville sur Mer 05. – 07.07.2018

Leider hiess es nun Abschied nehmen von Honfleur. Über die Brücke nach Le Havre, durch Vergetot und Criquetot-I’Esneval, weiter durch Etretat (eigentlich wollten wir hier einen Stopp einlegen, da in Etretat wohl die beeindruckendsten Steilküsten der Normandie sind, aber im Vorfeld hatten wir bereits gelesen, wie touristisch es dort sein sollte – daher einfach nur durch – beim nächsten Mal werden wir aber bestimmt anhalten), über Fécamp und Héricourt-en-Caux, Longueil (hier wieder vorbei am hübschen Rathaus – Mairie), bis nach…

Weiterlesen Weiterlesen

Honfleur 02. – 05.07.2018

Honfleur 02. – 05.07.2018

So, Deauville und Trouville verlassen und weiter nach Honfleur. Es lag wieder einmal gut auf unserer Strecke, ich hatte mir Bilder der Stadt angeschaut und der Campingplatz, welcher zur gleichen Gruppe gehörte, wie der in Lion sur Mer (d. h. wir waren vorbereitet und erwarteten nicht viel) lag direkt am Stadteingang und nur 5 Gehminuten vom Meer entfernt. Das Wetter war traumhaft, um nicht zu sagen, ungewöhnlich heiss für die Normandie mit 32 Grad. Bereits die Anfahrt zum Platz war…

Weiterlesen Weiterlesen

Deauville und Trouville-sur-Mer 02.07.2018

Deauville und Trouville-sur-Mer 02.07.2018

Unser nächstes Ziel war nun Honfleur, nicht jedoch ohne einen kleinen Zwischenstopp in Deauville und Trouvill-sur-Mer einzulegen, daher hier nur ein kurzer Bericht über diese ca. 3 kurzen, aber doch sehr sehens- und erlebenswerten, Stunden. Deauville ist dem Einen oder Anderen evtl. durch das, seit 1975 jährliche „Festival des amerikanischen Films“ bekannt. Dies findet immer vom jeweils ersten Donnerstag im September bis zum Sonntag der darauf folgenden Woche statt. (dies nur am Rande erwähnt) Wieder einmal wussten wir nicht, was…

Weiterlesen Weiterlesen

Lion sur mer 1. – 2.7.2018

Lion sur mer 1. – 2.7.2018

Wir lassen den „Point du Hoc“ hinter uns und fahren weiter durch die Normandie bis nach Lion sur mer, welches im Département Calvados liegt. Hierbei muss einmal gesagt werden, dass die meisten unserer Camping-/Stellplätze doch rein zufällig gewählt werden. Entweder weil es auf der Strecke liegt und wir nicht ewig fahren wollen oder wir haben per Zufall etwas gehört oder im Internet entdeckt, was uns interessant erscheint. Lion sur mer war einer der Orte, welcher von der Entfernung noch ganz…

Weiterlesen Weiterlesen

Pointe du Hoc 01.07.2018

Pointe du Hoc 01.07.2018

Die Normandie spielte im 2. Weltkrieg eine entscheidende Rolle. Die Invasion der Alliierten Streitkräfte am 6. Juni 1944, im Rahmen der Operation Neptune, besiegelte das Ende des 3. Reiches. Um den vielen Opfern zu gedenken gibt es zahlreiche Memorials entlang der Küste der Normandie. Es ist also praktisch Pflicht, ein solches Memorial zu besuchen und sich nochmals klar zu machen wie grausam Krieg ist. Am, in der Normandie Gemeinde Cricqueville-en-Bessin gelegenen, Pointe du Hoc, befand sich eine deutsche Stellung mit…

Weiterlesen Weiterlesen

Barfleur 29.06.-01.07.2018

Barfleur 29.06.-01.07.2018

Der Ort Barfleur zählt zu den Les plus beaux villages de France. Ist also eines der schönsten Dörfer Frankreichs. Das wollten wir uns natürlich nicht entgehen lassen. Der örtliche Camping Municipal war auch sehr gut bewertet und günstig obendrein. So sprach nichts dagegeb ein paar Tage dort zu verbringen. Der Platz liegt nur rund 400 Meter von Barfleur entfernt, direkt an der Küste. Sonnenuntergang aus dem Bett: Blick vom Auto aus über den Campingplatz in Richtung Barfleur. Auf nach Barfleur!…

Weiterlesen Weiterlesen

Gouville-sur-Mer 28.06-29.06.2018

Gouville-sur-Mer 28.06-29.06.2018

Eines vorweg, wir hatten wahnsinniges Glück, die Normandie bei traumhaftem Wetter zu erleben. Blauer Himmel und Sonnenschein. Manchmal etwas Windig, aber hey, es ist die Normandie 🙂 Unser Route führte uns, durch die durch Landwirtschaft geprägte Region, über La Bloutiere Gavray Saussey Orval und Agon-Coutainville nach Gouville-sur-Mer. Wir hatten einen traumhaften Stellplatz direkt am Strand nur durch einen Holzzaun getrennt. Leide ohne jede Infrastruktur. Die Gegend hier betreibt Muschel und Austerzucht. Bei Ebbe fahren die Bauern mit ihren Traktoren hinaus…

Weiterlesen Weiterlesen

Translate »