Stockholm 23.-25.08.2018

Stockholm 23.-25.08.2018

Stockholm, was für eine Stadt.

Der Campingplatz in Bredäng liegt direkt an einem schönen Naherholungsgebiet. Autdoorgym, Laufstrecke (wie fast immer in Schweden beleuchtet), eine Discgolfanlage und das Wasser direkt vor der ‚Tür.

Ein ganz tolles Erlebnis hatten wir gleich am ersten Abend. Ich stand vor dem Wohnmobil, als mich jemand ansprach, den ich zunächst nicht einordnen konte. Ich kannte das Gesicht irgendwoher… Dann dämmerte es aber ganz schnell. Ein ehemaliger Kollege, den ich seit gut 12 Jahren nicht mehr gesehen hatte! Fernando. Er war gerade in Elternzeit und mit seiner Familie auf dem Rückweg vom Nordkap.

Wir arbeiteten damals zusammen in einem internationalen Team. Die Freude war gross, und wir verabredeten ein gemeinsames Abendessen

Aber zurück zu Stockholm. Absolut sehenswert. Tolle Menschen. Unbedingt eine Bootstour machen, um die Stadt auch aus einer anderen Perspektive zu sehen. Wir hatten die ca. 2stündige Brückentour gebucht. Wer die diversen Museen besuchen möchte, sollte viel Zeit mitbringen. Die Schlangen an den Kassen sind teilweise erschreckend lang. Daniele, Mara und Adele hatten Glück und kamen ohne grosse Wartezeit in das Vasa Museum. Als Dani und ich davor standen konnte man vor lauter Menschen kaum den Eingang sehen. Schade, aber wir hätten einfach zu lange warten müssen. So bummelten wir durch Stockholm und genossen die Stimmung. Ich kann nur Empfehlen Stockholm zu besuchen. Hier, wie immer, ein paar Bilder.

Soviel zu Stockholm. Übrigens auch der nördlichste Punkt unserer bisherigen Reise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Translate »