Florac 05.-06.06.2018

Florac 05.-06.06.2018

Wir machten uns also auf den Weg in Richtung Bordeaux. Dieser führte uns zunächst durch das Languedoc in den Cevennes Nationalpark.

Unterwegs vielen uns wieder die aussergewöhnlich gestalteten Kreisverkehre auf, die es so wohl nur in Frankreich gibt. Hier mal nur ein paar wenige von diesem Tag

Die Landschaft ist sehr abwechslungsreich, blühende Wiesen wechseln sich mit Bachläufen und malerischen Orten ab

Eigentlich wollten wir in La Haute Levade nur einen kurzen Kaffeestop einlegen. Als wir aber sahen was an den Nachbartischen serviert wurde, haben wir uns auch für das Mittagsmenü entschieden. War kein Fehler! Gut, reichlich und günstig.

Nach der Stärkung und einem kleinen Verdauungsspaziergang ging es weiter zu unserem Ziel, Camping Le Val des Cevennes bei Florac.

Dieser ist sehr gepflegt und liegt wunderschön am Ufer der Tarn, in welchem man auch wunderbar hätte baden können, wenn nur das Wetter mitgespielt hätte. Nur ein paar Gehminuten entfernt ist ein grösserer Supermarkt mit Tankstelle, der sehr gut sortiert ist. Die an den Supermärkten angeschlossenen Tankstellen sind zum teil deutlich günstiger als die grossen Markentankstellen! Unterschiede von bis zu 10 Cent pro Liter sind keine Seltenheit. Es lohnt sich danach Ausschau zu halten. Aber zurück zum Campingplatz.

Die gesamte Region ist wohl ein Wander und Kletterparadies

Wir wären auch gerne ein wenig Wandern gegangen, aber leider machte uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung. Es regnete mehrmals am Tag und so machten wir nur einen kleinen Spaziergang durch den Ort. Der Ort Florac ist zu Fuss in 10 Minuten erreichbar. Florac ist ein kleines Städtchen. Nichts besonderes.

Zum Abend hin klarte es etwas auf und wir konnten einen der Grillplätze nutzen und in der Sonne essen.

PS: Hier gab es sogar direkt auf dem Campingplatz ein paar Esel für Daniela.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Translate »